Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rezept: Dinkelbrot mit Marzipan

Wie man gerade sicherlich merkt, komme ich kaum dazu großartig irgendwas zu kochen. Daher gibts mal wieder ein Brotrezept, denn Brot muss gebacken werden, weil ich zum Frühstück und Abendessen irgendetwas zum Beißen brauche. Dieses Mal gibt es ein Rezept für süßes Brot, welches man am besten einfach nur mit Butter ist. Ich finde, dass es sehr gut zur Jahreszeit passt.

Dinkelbrot mit Marzipan - Rezept für eine Kastenform mit 25 cm
Zutaten:
  • 300 g Dinkelmehl Type 630
  • 350 ml lauwarme Milch
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 1/2 Würfel Hefe (20 g)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Mandelblättchen

1. Das Ei trennen und das Eigelb mit ein paar Tropfen Wasser verrühren. Eiweiß nicht ganz steif schlagen. Die Hefe zerbröckeln und mit 1 TL Zucker und 175 ml lauwarmer Milch glatt rühren und zugedeckt warm stellen.

2. Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben. Das Salz, den übrigen Zucker, die übrige Milch und Hefemilch zum Mehl gießen. Alles mit einem Mixer gut verrühren. Marzipan in kleine Stückchen schneiden und mit dem Eiweiß unterheben. 

3. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form gießen. (Er ist sehr flüssig, eigentlich viel zu flüssig für einen Brotteig, aber das Brot wird sehr saftig.) Mit Eigelb bestreichen und mit Mandelblättchen oder gehackten Mandeln bestreuen. Die Form mit einem Küchentuch abdecken und 15 Minuten an einem warmen Ort (Heizung, über Wasserdampf, auf einer Wärmflasche) gehen lassen. Den Backofen auf 200°C, bei Umluft 180°C, vorheizen.

4. In den Ofen eine Schale mit Wasser stellen. Das Brot im Ofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 35 Minuten backen. Dabei ein bisschen aufpassen, dass das Brot nicht schwarz wird. Das geht recht schnell wegen dem Eigelb (bei mir ist es auch passiert). Danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dieses Brot wird super saftig, lcoker und richtig lecker. Aber es eignet sich im Gegensatz zu den meisten anderen Broten nicht so gut zum einfrieren, denn es wird trockener und verliert Geschmack. Ich habe übrigens das selbstgemachte Marzipan für das Brot verwendet.
Die komische Form meines Brotes kommt übrigens daher, dass meine Mitbewohnerinnen in einem Anfall von Aufräumen die Brotformen sehr gut aufgeräumt haben. Als der Teig fertig war, habe ich das erst gemerkt, aber meine Mitbewohner waren nicht da. Also habe ich notgedrungen eine Auflaufform genommen, die etwas zu klein war. Geschmeckt hat's trotzdem. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen