Dienstag, 1. November 2011

Happy Halloween

Das ist mein erstes Bento mit Gesichtern, weil Halloween war. Das ist gar nicht so einfach mit den Noriblättern Gesichter zu legen, weil die Schnipsel nicht so gerne da liegen bleiben, wo man sie hingelegt hat. Aber fürs erste ist es ganz gut geworden, denke ich.
Den Reis habe ich mit schwarzem geröstetem Sesam gemischt um ihn geschmackvoller zu machen. Auf den Reis habe ich dann zwei Radischen-Geister gelegt und ein in ein Stück Kürbis geschnitztes Kürbisgesicht. Farblich passend dazu gab es gebratene Möhren und Edamame (das sind junge, grüne Sojabohnen, die leicht nussig schmecken). Auf das Möhrenbett habe ich dann ein Zombi-Ei gelegt. Es ist nicht ganz so (regelmäßig) grün geworden, wie ich es gehofft hatte. Aber es gefällt mir trotzdem. Dann habe einen Mund und Augen reingeschnitzt. Für die Pupillen habe ich schwarzen Sesam genommen, für die Zähne Mandelstücke und für die Zunge ein Stück Radischenschale. Eigentlich wollte ich noch ein bischen Blut machen, aber ich mag kein Ketchup. Nachher ist mir Tomatenmark eingefallen; mal sehen, wann ich es ausprobieren kann. Zum Nachtisch gab es dann noch ein ein Stück madiges Fleisch in dem grünen Silikoncup; nein Scherz beiseite, es war ein rot-braunes Kyung Dan, dass mit Castera bepudert war (ich bin im Moment wirklich scharf auf diese Kyung Dan, die sind so lecker).
Leider ist an diesem Tag eine Vorlesung ausgefallen, sodass ich es nicht in der Uni essen konnte. Die Gesichter hätte ich gerne gesehen... :-D

1 Kommentar:

  1. hahaha mir gefallen die eier :D das grüne sieht echt gruselig aus! und edamame liebe ich!!!

    AntwortenLöschen