Montag, 14. November 2011

Der Geburtstagskuchen

Letztes Wochenende habe ich einen Geburtstagskuchen gebacken. Wenn man schöne Charabentos machen kann, dachte ich, dann muss das auch mit Kuchen gehen. Als ich alle Zutaten und die Vorlage zusammengesucht hatte, habe ich angefangen.
Es war das erste Mal, dass ich mein Möhren-Nuss-Kuchen in einer Springform gemacht habe, aber ich brauchte ja eine glatte Oberfläche. Da hat mir der Kuchen einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht, denn er ist zur Mitte hin sehr stark aufgegangen und ich musste erstmal ein gutes Stück oben abschneiden um die Tinkerbell draufzukriegen. Außerdem wollte der Kuchen einfach nicht gar werden und ich habe ihn 40 Minuten länger im Ofen gelassen. 
Als der Kuchen kalt war, habe ich ihn mit Schokolade bestrichen und in die weiche Schokolade die Marzipansilhouette und den Feenstaub (Kokosflocken und Zuckerperlen) gelegt. Da das Marzipan an einigen Stellen gerissen war, musste ich diese erst ausbessern. Dann habe ich die Figur mit Schokolade bemalt. Eigentlich wollte ich das grün mit Matcha färben, aber das habe ich in meiner Studentenbude vergessen. Also habe ich Lebensmittelfarbe gekauft. Dumm nur, dass die wasserlöslich war, d. h. die Schokolade ist hart geworden. Allerdings habe ich dann eine super Modeliermasse bekommen und damit ließ sich das Kleid und die Schuhe gut formen. 
Wirklich lange hat das Gesicht gedauert. Eine halbe Ewigkeit habe ich da mit Messer und Zahnstocher rumgefummelt. Der Blick ist zwar immer noch leicht stechend, aber Tinkerbell ist ja auch eine Fee... Auf der Feier haben wir dann noch Wunderkerzen in den Kuchen gesteckt und dann angezündet. Das sah schon nicht schlecht aus.
Irgendwie schaffe ich es nie, den Kuchen mal für mich selbst zu machen, auch wenn er nicht schwer zu machen ist. Die letzten fünf Kuchen habe ich entweder verschenkt oder für einen guten Zweck gebacken. Demnächst werde ich mal probieren Mushi pan mit dem Rezept zu machen. Mal sehen, ob das mit den rohen Möhren und der kurzen Garzeit funktioniert.

Kommentare:

  1. wow! der ist echt schön gworden =) das gesicht und das kleid sind wirklich gut gelungen!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Dann hat sich die Arbeit doch gelohnt.

    AntwortenLöschen