Donnerstag, 6. Oktober 2011

Testbericht: Dae Yang - Japanischer Supermarkt in Düsseldorf

Dae Yang auf der Immermannstraße
Heute möchte ich über meine Erfahrungen im japanischen/koreanischen Supermarkt Dae Yang in Düsseldorf schreiben. Da er an der Immermannstraße (21) gelegen ist, kann man ihn super in 10 Minuten vom Bahnhof erreichen.



links: Soßen; rechts: Knabbereien
Ich gehe sehr gerne dort einkaufen, da das Sortiment wirklich breit gefächert ist. Man findet fast alles, was das Herz begehrt. Es gibt dort eine große Kühltheke, die frisches Gemüse, eingelegten Rettich, Umeboshi, Tofu und andere Lebensmittel bereit hält. Im Vergleich zu anderen asiatischen Supermärkten gibt es hier eine riesige Auswahl an Süßigkeiten und salzigen Knabbereien, die ich noch nirgendwo in dem Umfang gesehen habe. Außerdem bekommt man dort viele verschiedene Sorten Soßen (Sojasoße, Okonomiyaki-Soße, Mayo etc.), viele Instantprodukte und natürlich alles was man sonst so braucht, wie Nudeln, Reis, Noriblätter, schwarzen Sesam, Panko, Furikake, und Katsuobushi etc. Ein weiteres Highlight ist die Tiefkühltheke, die mit allem von Fisch über Gemüse bis zu Süßem gefüllt ist. Mein persönlicher Favorit ist das Eis in Taiyaki-Form. Sehr lecker.
Haushaltswaren und Tiefkühlregal


Neben Lebensmitteln führt der Laden auch eine große Auswahl von Haushaltsgeräten und Geschirr. Wenn man Glück hat, ist gerade eine Lieferung eingetroffen und man findet alles was das Bento-Herz glücklich macht: Onigiri-Former, Baran, Tamagoyaki-Pfannen (die sind aber immer sehr schnell weg)... Es gibt auch Bento-Boxen, aber bisher habe ich nur traditionelle aus Holz gesehen. 



hinten/Mitte: Kühlregal mit frischen Produkten
Man kann dort auch frisches Sushi bekommen, aber das habe ich noch nicht getestet. 

Das Personal ist sehr freundlich. Wenn ich Fragen hatte, wurde mir immer sofort geholfen auch wenn ich zwei oder drei Mal bei einem Besuch Hilfe brauchte. 

Die Preisschildchen sind auch für Europäer lesbar, weil die Produktnamen mit lateinischen Buchstaben geschrieben wurden. Außerdem ist meist ein Foto von dem Produkt darauf gedruckt. Auch auf der Ware selber sind Etiketten auf Deutsch. Es kommt aber öfter vor, dass ein Produkt, dessen Preisschild noch am Regal hängt, nicht mehr da.

Die Preise sind teilweise ein bisschen gesalzen, es gibt aber auch viele günstige Produkte. Ab einem Warenwert von 20 € bekommt man einen Stempel für sein Dae Yang-Punktesammelheft. Hat man 30 Stempel zusammen, bekommt man einen 15€-Gutschein oder einen 10 kg-Sack Reis.

Für alle, die japanische Kultur und Küche lieben, ist der Laden also uneingeschränkt empfehlenswert (für den Geldbeutel wegen der riesigen Auswahl leider weniger). 

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Einkaufen.

1 Kommentar:

  1. Ich danke dir für die Infos, deshalb bin ich heute dagewesen. Es ist unglaublich^^ es gibt soviel süßes Zeug und soger Dampfnudeln!!! Dieses Geschäft kann ich nur empfehlen auch wenn eigentlich jeder Besucher wohl mehr kauft, als geplant^^

    AntwortenLöschen